15. Juli 2020

Streaming-Woche – Woche 10

Shin Godzilla (2016)

Prime Video

In einer verlassenen Bucht in Japan kommt es wiederholt zu Angriffen einer gigantischen Kreatur. Der Polizeichef Yaguchi entdeckt, dass es sich hierbei um eine Forschungsarbeit eines Professors handelt, in deren Rahmen ein radioaktiv verseuchtes Monster entstanden ist. Jetzt macht das Wesen Tokio unsicher und zerstört alles, was sich ihm in den Weg stellt. Yaguchi arbeitet mit dem US-Sondergesandten Kayoko zusammen, um seine Stadt zu retten…

Stimmung: Monsterfilm, Spannend, Aufregend Laufzeit: 2h


The Killing Of A Sacred Deer (2017)

ARD Mediathek (verfügbar bis 21.05.20)

Nachdem der Vater des 16-jährigen Martins (Barry Keoghan) bei einer Operation gestorben ist, sucht der Junge Rache. Aus diesem Grund schleicht er sich in das alltägliche Leben des Chirurgen Steven (Stephen Murphy) ein. Dieser hat den schicksalhaften Eingriff geleitet. Als Martin Stevens Familie kennenlernt, konzentriert er sich insbesondere auf dessen Kinder Bob und Kim. Er baut eine tiefe Bindung zu den beiden auf, führt jedoch nichts Gutes im Schilde.

Stimmung: Eigenwillig, Ernst, Zum Nachdenken – Laufzeit: 2h1min


Leid und Herrlichkeit(2019)

Prime Video, OT: Dolor y gloria

Salvador Mallo (Antonio Banderas) wird in Valencia geboren und dort von seinen Eltern in den 60ern großgezogen. Schon als kleiner Junge kann er sich für das Bewegtbildmedium begeistern. Um seine Leidenschaft weiter zu verfolgen, zieht er in der 80er Jahren nach Madrid…

Stimmung: Ernst, Berührend – Laufzeit: 1h54min


Nur die halbe Geschichte (2020)

Netflix, Original-Titel: The Half of it

Die scheue Einserschülerin Ellie (Leah Lewis) wird von dem netten, aber ungeschickten Sportler Paul (Daniel Diemer) gebeten, ihm dabei zu helfen, eine Mitschülerin für ihn zu gewinnen. Die ungewöhnliche Freundschaft der beiden wird kompliziert, als Ellie klar wird, dass sie in dasselbe Mädchen verliebt ist.

Stimmung: Gut Gelaunt, Lustig, Romantisch – Laufzeit: 1h34min

Avatar

Daniel

Wenn ich ganz ehrlich sein muss, sind Filme noch gar nicht so lange mein Ding. Ich gehöre nicht zu der Fraktion, die schon mit 9 vor der Leinwand saß und sich mit seinem Vater über Bergman und Tarantino ausgetauscht hat - leider. Stattdessen habe ich mich immer wieder nur an Herr der Ringe und Star Wars gelabt und ergötzt, bis ich vor ungefähr drei Jahren endlich angefangen habe, etwas mehr Zeit dafür zu verwenden, aktiv Filme zu schauen. Ganz egal, welches Genre, welches Land oder welches Jahr. Und seitdem ist es aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken. Ich selbst studiere übrigens in irgendeinem Kaff in Ostdeutschland, komme aber eigentlich aus Landau in der Pfalz.

Alle Beiträge ansehen von Daniel →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.