Subsrcibe

* You will receive the latest news and updates on your favorite celebrities!

Trending News

Mit der Benutzung dieser Website stimmst du der Nutzung unserer Cookies zu.

Willkommen bei Movie Space, dem gefühlt 450.000sten Filmblog in Deutschland. Nachdem ich mich über 2 Jahre auf Letterboxd herumgetrieben habe, lechze ich in letzter Zeit nach mehr Möglichkeiten, meine Meinung über Filme in die Welt hinauszuposaunen. Denn wie bei den meisten Filmblogs sind der Mittelpunkt von Movie Space Film-Rezensionen. Die sind natürlich, das hat Kunstkritik so in sich, höchst subjektiv. Es gibt zwar immer eine Ebene der Filmbewertung, die zumindest zu Teilen objektiv ist, aber über den persönlichen Geschmack kommt man eben nicht rum. Die Frage ist dennoch: Warum solltet ihr ausgerechnet meine Rezensionen lesen und nicht einfach die eines wirklichen Filmexperten? Gute Frage. Die ich nicht so wirklich beantworten kann. Den Anspruch, dass ihr euch für die Meinung eines für euch völlig Fremden aus dem Internet interessiert, habe ich aber auch gar nicht. Stattdessen habe ich einfach seit langem ein tiefes Verlangen danach, über Filme zu sprechen (auch in Textform). Dem gehe ich hier nach. Und wenn ihr euch für meine Worte interessiert, dann lade ich euch herzlich ein, häufiger mal mitzulesen. Abgesehen davon gibt es auf Movie Space natürlich noch mehr als nur Kritiken.

Die Formate

Rezensionen – Das erste Format hat oben schon seine Worte bekommen. Mindestens einmal in der Woche (eher häufiger) kommt eine Review zu einem Film. Das kann ein frischer Kino-Film sein, einer der zahlreichen Netflix-Veröffentlichungen, ein alter Klassiker oder jeglicher anderer Film. Auf das ich eben Bock habe. Wenn ihr euch für meine Meinung zu einem bestimmten Film interessiert, dann schreibt mit das einfach, dann kommt auch dazu ‘ne Review. Wichtig ist sonst einfach, dass der Name Movie Space Programm sein soll. Platz für alle Filme. Jedes Genre. Jedes Jahr.

Couchtipps – Die Couchtipps sind vor allem für die da, die nicht 400 Filme im Jahr schauen, sich regelmäßig von monströsen Streaming-Bibliotheken überwältigt fühlen, aber trotzdem gerne mal ein bis zwei Filme die Woche schauen wollen. Dazu gibt’s dieses Format. Jeden Montag gebe ich euch exakt vier Filme der Woche, die ich euch empfehlen kann. Mindestens drei davon könnt ihr auf den gängigen Streaming-Plattformen wie Netflix oder Prime Video schauen. Ein klares Thema gibt es dabei nicht. Ziel des Ganzen ist einfach, Otto-Normal-Schauern die Qual der Wahl abzunehmen und ihnen gleichzeitig einen Weg in interessante Filmwelten ebnen, die sie allein mit dem Netflix-Algorithmus nicht betreten hätten.

Box Office Ring – Ich bin ein kleiner Box-Office-Freak, entsprechend gibt es jede Woche im Box Office Ring ein Update über die Einspielergebnisse aktueller Filme an den deutschen Kinokassen. Dazu geb ich euch noch einen kleinen Kommentar über erwähnenswerte Filme in der Liste mit. Die Rubrik ist für diejenigen interessant, die sich dafür interessieren, wie gut sich manche Filme in Deutschland machen, gleichzeitig aber Seiten wie Inside Kino zu unübersichtlich finden.

Das sind für den Anfang die Movie-Space-Formate. Immer wieder werden auch kleine Essays, Abhandlungen über diverse Themen, Top-Listen oder jährliche Awards kommen. Das geschieht aber unregelmäßig, ich werde mir da aber immer mal wieder was neues einfallen lassen.

Das ist Movie Space. Eine kleine, süße Seite über Filme, die niemand wirklich braucht, aber zum einen dem Macher Lebensfreude bereitet und vielleicht ja sein kleines Publikum findet. Wir sehen uns auf dem Blog! 🙂